Unterstufenkonzept

Organisation

Eine Unterstufenklasse wird zurzeit von maximal 8 Schülern besucht. Die Klassen werden durchgängig von zwei pädagogischen Fachkräften und zeitweise weiterhin von einer Förderschullehrerin unterrichtet, so dass eine ausreichende personelle Besetzung gewährleistet ist. Die Klassenräume haben einen Nebenraum, der zum Arbeiten in Kleingruppen, zum Spielen oder Ausruhen genutzt werden kann.

Tagesablauf und Inhalte

Ein klar strukturierter Tagesablauf hilft den Schülern sich zeitlich und räumlich zu orientieren. So ist der Tagesablauf im Groben jeden Tag gleich bzw. ähnlich.

8.15 Uhr        - Ankommen

                    Förderung von Selbstständigkeit (Jacke anziehen, Mitteilungsheft auspacken, Ranzen

                    wegpacken, Tisch decken)

8.30 Uhr        - Morgenkreis

                    Orientierung im Alltag (Stundenplan, Wahrnehmungsübungen, Namen lesen)

                    Sozialverhalten (auf dem Stuhl sitzen, Gesprächsregeln: zuhören, melden, leise sein)

                    Sprachförderung (Wortschatz, Sätze bilden, Gebärden)

9.00 Uhr        - Frühstück

                    Lebenspraxis/ Selbstständigkeit (Tischmanieren, Hände waschen, Brot schmieren,

                    Geträn einschenken)

                    Kommunikation (Lebensmittel benennen, anfordern)

9.45 Uhr        - Arbeitsplan

                    Individuelle Hinführung zu Kulturtechniken (erste Schritte im Lesen, Rechnen,

                    Schreiben; Feinmotorik)

10.15 Uhr bis 11.00 Uhr - Pause/ Freispiel

11.00 Uhr      - Gesamtunterricht

                    Projektartiges Arbeiten an einem Thema (Anbahnung

                    Kulturtechniken, Sozialverhalten, Wahrnehmung, Sprache, Gebärden...)

                    - ODER Sport/ Schwimmen (Grobmotorik, Selbstständigkeit)

11.45 Uhr      - Mittagessen

                    Lebenspraxis/ Selbstständigkeit (Tischmanieren, Essen mit Messer und Gabel,

                    Trinken einschenken, Portionsmengen abschätzen, verschiedene Lebensmittel

                     probieren)

12.45 Uhr       - Pause

13.45 Uhr       - Spielen/ Singkreis/ Bildnerisches Gestalten

                     Sozialverhalten, Merkfähigkeit, Rhythmik, Feinmotorik, ...

15.00 Uhr       - Aufräumen

                     Sozialverhalten und Selbstständigkeit (Mitteilungsheft einpacken, Jacke anziehen,

                     Ranzen packen, ...)

15.30 Uhr       - Schulschluss

 

Schwerpunkte

In der Unterstufe werden die Grundlagen für das weitere schulische Lernen gelegt. Dabei liegen die Erziehungs- und Unterrichtsschwerpunkte in der Förderung des Sozialverhaltens und der Selbstständigkeit. Die Schüler werden im Unterricht ihren individuellen Fähigkeiten entsprechend an Kulturtechniken herangeführt. In ihrem Schulalltag nimmt auch das Spielen einen großen Stellenwert ein. Im freien und angeleiteten Spiel formen sich notwendige Fähigkeiten und Fertigkeiten zum schulischen Lernen.

Durch die Förderung der Selbstständigkeit und Sozialverhalten wird langfristig ein wichtiger Beitrag zur "Teilhabe in sozialer Integration" geleistet.